Christopeit Ruderzugmaschine Como

By | December 28, 2017
Christopeit Ruderzugmaschine Como

Die perfekte Ruderzugmaschine um Kreislauf, Ausdauer, Muskelaufbau und körperliche Fitness zu stärken und das bei einem hohen Maß an Leistungskontrolle. Das Training mit dem Ergometer Como kann Rückenproblemen vorbeugen und die robuste Konstruktion sorgt für flüssige und kraftvolle Ruderzüge.
Im Lieferumfang enthalten:
1 x Christopeit Ergometer Rudergerät Como
 

  • 16-Stufige Motor- und computergesteuerte widerstandseinstellung (magnet-brems-system)
  • Circa” 9 kg Schwungmasse
  • 12 vorgegebene Trainingsprogramme
  • Blue back Light LCD Display, 7 anzeigefenster mit gleichzeitiger Anzeige von: Zeit, Ruderschläge, Ruderschläge pro Minute, Entfernung, circa” Kalorienverbrauch und Pulsfrequenz
  • Geeignet bis zu einem Körpergewicht von max. 150 kg

Christopeit Ruderzugmaschine Como mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 363,90

Angebotspreis:

One thought on “Christopeit Ruderzugmaschine Como

  1. Axel
    56 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Am richtigen Ende gespart, 15. Dezember 2016
    Rezension bezieht sich auf: Christopeit Ruderzugmaschine Como (Ausrüstung)

    Auf der Suche nach einem Rudergerät stieß ich auf das Christopeit Como. Leider fand sich dazu kein Test oder Rezension im Internet, deswegen erschloss ich mir durch Recherche und Vergleiche mit anderen Rudergeräten selbst, ob es etwas für mich sein könnte oder nicht. Wichtig sind für mich die Größe und die Belastbarkeit des Geräts (ich bin 1,98 m groß und wiege 110 kg), die Spreizung der Trainigswiderstände (ich bin recht kräftig) und die Menge der Funktionen des Trainingscomputers. Bei den meisten von denen ich las störten mich entweder die schwachen Trainingswiderstände von denen Benutzer berichteten, die maximal zulässige Belastung von z.B. 110-120 kg (was ja bedeutet, das das Gerät zwar für mich zulässig ist, aber ständig an der Belastungsgrenze arbeitet), die geringe Auslage der Schiene für große Leute, oder zu wenig Funktionen im Computer. Nicht wichtig waren mir die Materialanmutung, wie leicht es zu montieren ist (das mache ich ja nur maximal zwei Mal), das Design und die Benutzerfreundlichkeit des Computers. Das Como brachte nun nach Aktenlage alles mit, was ich wollte und Dinge, die mir nicht wichtig waren, waren eben so. Also habe ich es bestellt (nicht beim Grinsepfeil, sondern woanders).

    Verpackung:
    Das Gerät kommt in einem großen Karton, der solide mit Bändern stabilisiert ist. Die Teile sind mit Styroporteilen geschützt und in viel Plastikfolie und Klebeband verpackt. Gut: Schrauben und Werkzeug sind auf einer eigenen Pappe gut sichtbar und mit Bauteilnummern und Größen versehen eingeschweißt.

    Aufbau:
    Die Aufbauanleitung ist gut, wobei die Bilder vielleicht für technisch nicht so versierte Monteure evtl. zu klein sind. Aber die begleitenden Texte sind vollständig und alles ist in der richtigen Reihenfolge beschrieben. Das Rudergerät ist komplett zerlegt, nur der vordere Teil, in dem sich die Rudermimik mit Schwungrad usw. befindet, ist fertig montiert. Alle Teile sind auf zwei Explosionszeichnungen dargestellt und in einer ausführlichen Teileliste aufgeführt und beschrieben. Achtung, schlecht: Die Schraube mit Drehgriff als Stützfuß für das Mittelgelenk am Fußboden ist nicht auf der Extra-Pappe enthalten sondern versteckt sich mit Klebeband fixiert im hinteren Standfuß des Gerätes. Das hat mich 20 Minuten Suche und einigen Selbstzweifel gekostet, weil ich sie partout nicht gefunden habe. Insgesamt habe ich vom ersten Durchtrennen der Verpackungsbänder bis zum ersten Probebetrieb ca. 3 Stunden gebraucht, wobei wie oben beschrieben einige Zeit für die Suche nach der Schraube verloren ging.
    Das mitgelieferte Werkzeug ist brauchbar und alle Montageschritte können damit durchgeführt werden. Außer dem Inbusschlüssel ist es aber für nicht mehr als den Aufbau des Gerätes zu gebrauchen, aber das ist auch nicht nötig, denn nur dafür ist es ja gedacht.

    Gefühl nach der Montage:
    Was für ein riesen Teil! Nicht schön aber wirklich solide. Die Laufschiene ist extrem lang, auf der können bestimmt auch 2,20m große Männer trainieren. Alles wirkt sehr solide (außer den Plastikteilen, aber die werden ja auch nicht belastet). Der hintere Standfuß ist auch aus Plastik aber mit mehreren Streben versehen, so dass er gefühlt einer Dauerbelastung durch mich stand hält. Alle Schrauben sind in 8.8er Qualität (Maschinenbaustandard) und manche wirken sogar vernickelt. Der Sitz rollt auf sechs Rollen und ist ausreichend groß. Der Computer steckt in einem billigen Plastikgehäuse und prangt an einem grobschlächtig wirkenden Halter, aber wie geschrieben, die Materialanmutung war mit nicht wichtig.

    Trainingshandbuch:
    Im Handbuch sind alle Tasten und Anzeigen des Computers beschrieben. Alle Profile der voreingestellten Trainingsprogramme sind abgebildet. Auch der Wechsel der verschiedenen Programme und wie man sich ein eigenes Programm erstellt, ist beschrieben. Ich habe beim Trainieren noch keinen Bedienwunsch gehabt, der nicht beschrieben war. Weiter hinten stehen Tipps für ein effektives Training und auch der Bewegungsablauf beim Rudern ist beschrieben.

    Benutzung:
    Einschalten, das Display am Computer leuchtet. Das ist sehr angenehm, ein nicht beleuchtetes LCD-Display hätte ich zwar akzeptiert, aber so ist es besser. Die Füße auf den Ablagen fixieren, die gefühlt bis Schuhgröße 50 reichen, mit billig wirkenden, aber fest haltenden und für meine Füße in Größe 47 mit Trainingsschuhen ausreichend langen, Klettbändern. Dann entweder das Programm wählen oder einfach frei rudern. Den Griff in die Hand nehmen und – oh, wieder ein billig wirkendes Teil…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Comments are closed.